Medienpädagogische Angebote

Medienpädagogik ist die Humanwissenschaft der Medien

Medienbildung richtet sich an alle Altersgruppen. Sie beschränkt sich nicht auf SchülerInnen, auch pädagogische Fachkräfte, Multiplikatoren und Eltern sollen sich angesichts der Vielfalt an Medien, die wir nutzen können, die Unterstützung nehmen, die sie sich wünschen.


Medienkompetenz ist die Vorraussetzung für einen kritischen Umgang mit Medieninhalten. Nicht nur Erziehungs- und Medienwissenschaftler, auch beispielsweise Neurobiologen weisen immer wieder darauf hin, dass Medienbildung auch durch medienpädagogische Projekte bereits in der Grundschule geschult und gefördert werden muss. Andere Länder fördern zum Teil seit Jahrzehnten den kritischen Umgang mit Medien durch Unterricht, in dem durch selbständiges und aktives Produzieren von Medien den Kindern und Jugendlichen nicht nur theoretisch sondern eben auch praktisch die Strukturierung von Erzählformen, das gezielte Auswählen von Inhalten sowie die Signifikanz von Form und Inhalt beigebracht wird.

Für Pädagogen stellt medienpädagogische Arbeit die Möglichkeit dar, mit Kindern und Jugendlichen Medien kritisch zu evaluieren und ihnen durch Projekte eine "Stimme in der Öffentlichkeit" zu verschaffen.