Projekte

 

Medienpädagogische Projekte können über mehrere Tage, als Projektwoche oder in regelmäßigen Abständen (beispielsweise als AG an einer Schule) durchgeführt werden, je nachdem welche Inhalte für welches Medium in welchem Umfang und mit welchen Lernzielen bearbeitet werden soll.

 

Radioprojekte

Um eine einstündige Radiosendung zu produzieren sollten fünf halbe Projekttage eingeplant werden (inkl. eines Radiobesuchs bei radio x in Frankfurt).

Radioprojekte können mit allen Altersgruppen - von Schulkindern über Jugendliche oder junge Erwachsene - und auch in größeren Gruppen durchgeführt werden. Über die Begleitung von pädagogischen Fachkräften freue ich mich, auch weil nach einem Projektdurchlauf die PädagogInnen in der Lage sein sollten, solche Projekte selbständig durchführen zu können.

Die von mir vorgegebene Struktur ist dabei immer an klassischen journalistischen Formaten orientiert, auch damit die TeilnehmerInnen in ihrem passiven Medienkonsum autonomer in ihrer kritischen Wahrnehmung aller Medien agieren können.

Die Radiosendungen werden von radio x in Frankfurt ausgestrahlt.

 

Ein Beispiel für von Jugendlichen produzierte Audiobeiträge, die auch als Radiosendung ausgestrahlt wurden:

Spurensuche im Gallus - Schüler erklären Geschichte

Einen Zusammenschnitt verschiedener Radiosendungen, die ich mit Grundschulkindern im Auftrag der LPR Hessen produziert habe, finden Sie hier:

Grundschüler machen Radio 

 

Filmprojekte

Medienpädagogische, praktische Filmarbeit ist in der Regel aufwendig, so dass man im Vorfeld einen zeitlichen Rahmen festlegen sollte (Dauer des Films - Dauer des Projekts).

Auch in einem Filmprojekt können heterogene Gruppen ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen und gemeinsam ein Filmprodukt erstellen, für das mit Sicherheit alle Teilnehmer ihre Stärken einbringen und gemeinsam Neues erlernen können.

Gerade auch das Thema "Werbung" kann wunderbar - gerade bei jüngeren Teilnehmern - durch aktive Filmarbeit kritisch beleuchtet werden.

 

Fotoprojekte

Das Medium Fotografie nutzen um Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen darstellen zu lassen, und dabei ein von ihnen gewähltes oder auch vorgegebenes Thema kritisch zu reflektieren und darüber ins Gespräch zu kommen – das ist neben einem ungewöhnlichen perspektivischen Vergnügen der kreative Raum der durch diese medienpädagogische Arbeit ermöglicht werden kann.